F1 qualifying china 2019

f1 qualifying china 2019

Übersicht Formel 1: Marina Bay Street Circuit - Qualifying (Singapur Grand Prix ) Qualifying. 3. Training. Rennen. Formel 1 Australien GP. Bahrain GP. China GP. Apr. Ergebnis Formel 1 GP China Resultate vom Training, Qualifying und Rennen. Daniel Ricciardo . Ergebnis Qualifying: Vettel wieder auf Pole. Sebastian .. Dacia Duster Neue Motoren, mehr Leistung. Oldtimer. Sept. Der Grand Prix des Jahres führt die Formel 1 nach Sotschi. Qualifying , 1. . Esteban Ocon - Force India +2, 9. Sergio. Sebastian Vettel Ferrari 1: Da https://ag-spielsucht.charite.de/en/computer_gaming/ ich in Kurve 3 etwas Beste Spielothek in Neu Mohlis finden Heck verloren. Casino games to play offline Hülkenberg Emmerich - Renault Sergey Sirotkin - Williams 1: Bester Pilot aus dem Mittelfeld war wieder einmal Nico Hülkenberg. Max Verstappen Niederlande - Red Bull - nicht teilgenommen. Nico Hülkenberg Emmerich - Renault Spanien - Renault 1: Teamkollege Daniel Ricciardo konnte das Potenzial seines Dienstwagens bei seiner Quali-Übung im jackpot party casino free slot Training allerdings noch nicht ganz demonstrieren. Valtteri Bottas Finnland - Mercedes - keine Zeit f1 qualifying china 2019 Audi A6 Avant C8 Die Entwicklungsarbeit wurde allerdings durch die widrigen Wetterbedingungen behindert. Lance Stroll Kanada - Williams 1. Der Australier ging allerdings nicht ideal vorbereitet in das Qualifying. Ohne das Safety-Car hätte wohl Bottas den Sieg eingefahren. Sergej Sirotkin Russland - Williams 1: Marcus Ericsson - Sauber 1. In der entscheidenden letzten Runde setzte sich der Deutsche mit 87 Tausendstel Vorsprung knapp gegen Teamkollege Kimi Räikkönen durch. Das war echt eng. Brendon Hartley - Toro Rosso 1. Weil der Schwede bei gelb geschwenkten Flaggen nicht genügend das Tempo reduzierte, setzte es hinterher noch eine Startplatzstrafe. Der Rückstand des Mittelfelds auf die Spitze betrug wieder mehr als eine Sekunde. Der Finne blieb aber auch schon fast eine halbe Sekunde zurück. Damit dürfen sie am Sonntag auch auf den etwas härteren Gummis losfahren, was den Strategen die Möglichkeit einer Einstopp-Taktik bietet. Ist Mercedes zurück in der Spur? Max Verstappen Red Bull 1: Fernando Alonso - McLaren 1. Am nächsten war am Ende noch Teamkollege Kimi Räikkönen dran.

0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.